Reload Festival 2018 in Sulingen

Gestern war der erste Tag vom Reload 2018 in Sulingen. Ca. 12.000 Metalfans feierten nach der Warm-Up Party am Donnerstag den ersten Festivaltag auf dem Gelände.

Leider kam ich selbst ziemlich verspätet auf dem Gelände an. Diverse Staus und Umleitungen hatten meine Anreise behindert. 

Nur ein wenig behindert wurde ich beim ansehen der Bands durch den Staub, den die feierwütige Menge im Pit aufwirbelte, die an dem Abend noch nicht gespielt hatten. Das waren Beartooth, Eskimo Callboy, Flogging Molly und Papa Roach. 

Beartooth waren mir kein Begriff, ich muss aber gestehen, dass ich in Sachen Metalcore in letzter Zeit ob der vielen Bands die wie Pilze aus dem Boden geschossen sind, ein wenig den Überblick verloren habe. Die Jungs aus Ohio spielten ein überzeugendes Set.

Danach waren Eskimo Callboy an der Reihe. Und da ging mal so richtig die Luzie ab. Bei ihrer letzten Festival-Show 2018 in Deutschland zeigten die Castrop-Rauxeler, dass sie Live absolut einer der "Burner" der deutschen Metalcore Szene sind.

Als vorletzte Band des Abends betraten "Flogging Molly" die Bühne. Ich fand sie zunächst etwas zu leise abgemischt, was der Tontechniker aber während der ersten Songs recht gut in den Griff bekam. Und dass Flogging Molly in der Lage sind, einen Pit mit ihren durchgängig ins Ohr gehenden irischen Folkpunksongs zum tanzen zu bringen, bestätigten sie auch gestern wieder. Gute Laune Musik als Konzept, das funktioniert. Viele der Metalheads tanzten und klatschen mit, liessen sich zum mitgröhlen animieren oder standen einfach nur schmunzelnd am Rand.

Felte nur noch der Headliner des Abends: "Papa Roach". Ihre Musik wird dem Genre "Nu-Metal" zugeschrieben. Zu Beginn forderte eine weibliche Stimme den Pit auf, der Band Papa Roach den Mittelfinger zu zeigen. Der Vorhang fiel und die Musiker aus Kalifornien zogen eine perfekte Show , mit vielen ihrer alten Hit-Stücke ab. Ich bin immer wieder überrascht, wie amerikanische Bands diese Power auf der Bühne umsetzen. Kein Wunder dass da einiges im Mosh-Pit abgeht. 

Heute gehts weiter. Leider ist es momentan nicht ganz so trocken wie gestern, immer wieder Schauer und Wolken. Aber sind wir mal ehrlich: ich befinde mich in Norddeutschland. Wacken 2012 bin ich mal vor lauter Schlammmassen fast nicht mehr zum Infield gekommen. Da wird mir hier ein bisschen Regen doch nicht den Spaß verderben. 

 


Comments
(Please login/register to leave a comment)
(There are no comments yet)